Datingreport Redakteurin Conny Wilhelm

Conny Wilhelm

Conny Wilhelm hat Geschichte und Germanistik studiert und sich als freiberufliche Texterin und Journalistin selbstständig gemacht. Sie betreibt ein eigenes Online Magazin (niveau-klatsch.com) und ist in den unterschiedlichsten Themenbereichen von Boulevard bis Lifestyle unterwegs.

First Affair Test – Alles zum Seitensprung Portal

First Affair Test - Alles zum Seitensprung Portal
First Affair

First Affair hebt sich von anderen Dating Portalen ab, als dass es hier kein klassisches Matching Verfahren gibt. Das bedeutet: Es gibt keinen Rhythmus und kein System, das herausstellt, wer besonders gut zueinander passen könnte. Dennoch unterbreitet die Seite in regelmäßigen Abständen neue Kontaktvorschläge.

Anmeldung und Registrierung
9
Benutzerfreundlichkeit
8
Anzahl der Mitglieder
10
Preise
8
Abos und Leistungen
8
Mobiles Angebot
8
Sicherheit und Fairness
7
Support
8
Vorteile
viele Nutzer und Nutzerinnen
Frauen und Paare nutzen die Plattform kostenlos
Admins reagieren schnell auf Meldungen zu etwaigen Fake Profilen
faire Preisgestaltung
weitestgehend selbsterklärend
schnelle Anmeldung
zahlreiche Möglichkeiten, andere User und Userinnen kennenzulernen
mit Ratgeberbereich
Nachteile
männliche User müssen für die Dienste zahlen
wer als Mann keine Mitgliedschaft abschließt, kann nicht viel ausrichten
altmodisches Design
Man sollte Abkürzungen aus der Dating-Jargon kennen
8,3
Sehr gut

Die Seite von First Affair könnte auf den ersten Blick wenig einladend wirken. Der Besucher/ die Besucherin kann sich zunächst nur zwischen zwei Buttons (“Jetzt kostenlos anmelden” und “Mitglieder Login”) entscheiden.

Außerdem wird auf der Startseite darauf hingewiesen, dass “Über 1,8 Millionen Männer und Frauen” auf dieser Plattform einen Seitensprung finden. Vielleicht wäre es aber doch falsch, sich hier von den Äußerlichkeiten der Seite blenden zu lassen? Mehreren Berichten zufolge gehört das Angebot unter Firstaffair.com zu den größten seiner Art in ganz Deutschland. Hier sollen circa 900.000 Mitglieder angemeldet sein.

Die Betreiber der Seite legen Wert auf vergleichsweise offenes Casual Dating. Daher finden sich hier auch nur vergleichsweise wenige Fake Profile. In einem Punkt unterscheidet sich First Affair nicht von vielen anderen Plattformen: Wer die Dienste als Frau oder als Paar nutzen möchte, zahlt nichts. Auf diese Weise versuchen viele, das Verhältnis zwischen männlichem und weiblichem Publikum vergleichsweise ausgeglichen zu halten. Männer zahlen für die Nutzung der Plattform. (Weitere Infos hierzu finden Sie unter “Preise”.)

Die Seite richtet sich vor allem an Menschen, die sich gerade in einer aktuellen Beziehung befinden oder verheiratet sind und nach erotischer Abwechslung suchen. Oder anders: Wer Interesse an Casual Dating hat, ist hier genau richtig. Vielen Erfahrungsberichten im Netz zufolge überzeugt die Seite durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, aber auch durch eine gute Erfolgsquote. Ob dann aus einem einmaligen Seitensprung eine dauerhafte Affäre wird, ist dann selbstverständlich von Ihnen und der jeweils anderen Person abhängig.

Grundsätzlich ist es möglich, sich bei einem Verdacht in Bezug auf ein Fake Profil an den Support zu wenden. Dieser ist natürlich – wie immer – auf Mithilfe angewiesen. Wenn die “schwarzen Schafe” nicht gemeldet werden, können sie auch nicht aussortiert werden.

First Affair hebt sich von anderen Dating Portalen ab, als dass es hier kein klassisches Matching Verfahren gibt. Das bedeutet: Es gibt keinen Rhythmus und kein System, das herausstellt, wer besonders gut zueinander passen könnte. Dennoch unterbreitet die Seite in regelmäßigen Abständen neue Kontaktvorschläge.

Das Portal existiert seit dem Jahr 2004. Es gehört zu den Angeboten, die im Laufe der letzten Jahre mit am meisten gewachsen sind.

i
Vor allem Frauen und Paare dürfte es freuen, dass sie die Dienste auf der Seite von First Affair kostenlos nutzen dürfen. Ob die Tatsache, dass Männer zahlen müssen, einen wirklichen Nachteil darstellt, entscheidet sicherlich jede/r für sich selbst. Viele, die sich auf der Suche nach einem Seitensprung befinden, dürften es zu schätzen wissen, wenn – zumindest in etwa – gleich viele Männer und Frauen auf einer Plattform vertreten sind.

So haben wir getestet

Im Zeitalter des Casual Dating gibt es viele Anbieter, die es mittlerweile geschafft haben, sich einen Namen zu machen. First Affair ist einer davon. Aber was kann die Seite eigentlich? Finden hier wirklich so viele Gleichgesinnte zusammen? Und wie schneidet First Affair im Test ab?

Die maximale Punktzahl, die in einer Kategorie erreicht werden kann, liegt bei zehn Punkten. Diese erreicht die Seite im Bereich “Anzahl der Mitglieder”. Es spricht für den Anbieter, dass er es offenbar schafft, so viele Menschen zu überzeugen, obwohl der erste Eindruck des Designs ein wenig “altbacken” wirken mag.

i
Wir haben versucht, im Test sowohl die Warte der männlichen als auch der weiblichen Nutzer einzunehmen. Selbstverständlich macht es einen Unterschied, ob für einen Service bezahlt werden muss oder nicht. Wer eine Plattform komplett kostenlos nutzt, bewertet sie sicherlich nicht so streng wie jemand, der einen fixen Monatsbeitrag zahlt. Hier haben wir immer jeweils versucht, den “Goldenen Mittelweg” zu finden.

Anmeldung und Registrierung

Die reine Anmeldung auf den Seiten von First Affair ist kostenlos. Für die Eingabe der angefragten Eckdaten müssen nur zehn bis 15 Minuten in Kauf genommen werden. Danach steht zumindest eine Grundlage, auf deren Basis losgeflirtet werden kann. Insgesamt haben Sie hier die Möglichkeit, sich selbst und Ihre Erwartungen in fünf Kategorien zu beschreiben. Damit am Ende möglichst keine Missverständnisse auf der Suche nach einem ONS entstehen, ist es sinnvoll, hier ein wenig Zeit zu investieren.

Neben der Bestätigung der AGB werden nun auch Angaben zu den folgenden Details aktuell:

  • eigenes und gewünschtes Geschlecht
  • Grund des Besuchs
  • Alter
  • Wohnort
  • Äußeres
  • allgemeines Erscheinungsbild.

Viele Antworten lassen sich in diesem Bereich via Drop Down Menü auswählen.

i
Diskretion spielt auf der Seite von First Affair eine wichtige Rolle. Daher müssen Sie selbstverständlich nicht alle Bereiche „abarbeiten“ bzw. sich zu allen Kategorien äußern. Füllen Sie einfach die Felder aus, die Sie ansprechen. Wenn Sie sich bei einer Frage unwohl fühlen, können Sie diese in der Regel auch auslassen (oder auf Wunsch später ausfüllen). Die Plattform erweist sich hier als vergleichsweise flexibel und hat wenige Pflichtfelder.

Am besten nehmen Sie sich für den Bereich „Mein Charakter“ etwas mehr Zeit. Hierbei handelt es sich um ein freies Feld, das Sie mit Ihren eigenen Worten bestücken können. So ist es möglich, sich von anderen Usern und Userinnen abzuheben. Leider sind Sie hier gezwungen, sich auf eine maximale Zeichenanzahl von 5.000 zu beschränken. Diese ist vergleichsweise schnell erreicht. Wenn Sie (noch?) nicht genau wissen, wie Sie sich am besten beschreiben können, können Sie diesen Schritt auch überspringen und zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.

Am Ende Ihrer Anmeldung sollten Sie noch einmal kreativ werden. Denn: Nun ist es an der Zeit, Ihre erotischen Vorlieben und Ihren „perfekten“ Partner bzw. Ihre „perfekte“ Partnerin zu beschreiben. Mit Hinblick auf etwaige Sexpraktiken lohnt es sich spätestens jetzt, sich mit einschlägigen Abkürzungen zu befassen, die über “BDSM” und “SM” hinausgehen. Auf diese Weise finden Sie sicherlich noch schneller jemanden, der mit Ihnen diesbezüglich auf einer Wellenlänge ist.

Auffällig ist, dass viele Details zu Sexvorlieben, Aussehen und Co. abgefragt werden, Hobbys und Ähnliches jedoch außen vor bleiben. In gewisser Weise ist genau das jedoch auch verständlich. Immerhin geht es hier um Casual Dating nicht um das Aufbauen einer festen Beziehung.

Benutzerfreundlichkeit

Nachdem Sie Ihr Profil ausgefüllt haben, erhalten Sie eine E-Mail mit Ihrem Link, den Sie bestätigen müssen.

Danach zeigt sich, dass sich das Design der Seite auch nach der Anmeldung (leider?) nicht ändert. Die Plattform wirkt etwas altmodisch und erinnert teilweise an Internetseiten, die vor etwa zehn Jahren “in” waren.

Es wäre jedoch definitiv falsch, vorschnell zu urteilen. Denn: Das Aussehen der Seite steht in absolut keinem Verhältnis zu ihrer Bedienbarkeit. Hier kann First Affair nämlich wieder richtig auftrumpfen. Die Suche nach bestimmten Menüpunkten geht einfach vonstatten und die meisten Funktionen sind ohnehin selbsterklärend. Über das Menü am oberen Rand der Seite lassen sich die meisten Bereiche problemlos abrufen. Dementsprechend fällt auch das Navigieren besonders leicht.

Wichtige Details, wie zum Beispiel das Postfach oder die Matches, stechen sofort ins Auge. Besonders praktisch ist es auch, dass die Möglichkeit besteht, individuelle Einstellungen vorzunehmen. Dies gilt vor allem mit Hinblick auf die Benachrichtigungsfunktion. Über Ihr Profil können Sie ganz leicht festlegen, worüber First Affairs Sie informieren soll und was Sie weniger interessiert. Selbstverständlich lassen sich die entsprechenden Einstellungen auch immer wieder verändern und anpassen.

i
Damit ein hoher Standard auf den Seiten von First Affair gewährleistet wird, werden alle Bilder vor der Freischaltung überprüft. Nur dann, wenn sie gewisse Standards einhalten, werden sie auch freigeschaltet. Insgesamt ist es möglich, hier bis zu zehn Fotos hochzuladen.

Sie haben eine ganz genaue Vorstellung davon, wie Ihr Sexpartner/ Ihre Sexpartnerin aussehen bzw. sein soll? In diesem Fall bietet es sich an, die Filterfunktion zu nutzen. Allerdings gilt: Wer zu detailliert filtert, riskiert, dass die Liste der Suchergebnisse vergleichsweise kurz ausfällt.

Ergänzend hierzu sollte noch erwähnt werden, dass es sich mit Hinblick auf den Bedienkomfort als durchaus praktisch erweist, dass auf Nachrichten mit Hilfe von standardisierten Sofort-Nachrichten geantwortet werden kann. Klicken Sie bei Bedarf einfach auf “Ich habe kein Interesse.” und sorgen Sie dafür, dass weitere Nachfragen überflüssig werden. Lediglich der Aufbau des Postfachs erscheint gegebenenfalls ein wenig gewöhnungsbedürftig. Vor allem dann, wenn Sie bereits viele Nachrichten erhalten haben, sieht die Mailbox ein wenig “überladen” aus. Regelmäßiges Aufräumen ist daher quasi Pflicht.

Ob die Gestaltung der Seite und deren Design den Nutzerkomfort trübt, entscheidet letztendlich Ihr persönlicher Geschmack.

Anzahl der Mitglieder

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei First Affair um eine der bekannteren Seiten für einen Seitensprung in Deutschland. Hier sind etwa 900.000 Mitglieder angemeldet. Mit mehr als 60 Prozent Männern gibt es einen leichten Überschuss.

Allein schon aufgrund der großen “Auswahl” stehen die Chancen, hier jemanden für ein schnelles Abenteuer kennenzulernen, dennoch gut. Ein weiterer Vorteil: Viele Mitglieder haben sich dazu entschlossen, ein Profil mit Bild anzulegen. Dies vermittelt einen positiven Eindruck. Immerhin ist es auch dann von Vorteil, zu wissen, mit wem man schreibt, wenn es sich “nur” um eine Affäre handelt.

Aufgrund der Echtheitsprüfung, der die verschiedenen Profile unterzogen werden, sind auf First Affair vergleichsweise wenige Fake Profile unterwegs. Wer sich – warum auch immer – nicht zeigen möchte, kann sich auch für den Tarnmodus entscheiden.

Preise

Wie bereits erwähnt, müssen Frauen und Paare für die Nutzung von First Affair nicht zahlen. Mit diesem Angebot soll unter anderem einem möglichen Männerüberschuss vorgebeugt werden.

Männliche Nutzer müssen zahlen. Wie viel, ist davon abhängig, wie lange sie sich an die Plattform binden wollen. Da es bei Seitensprungportalen immer wieder um sexuelle Abenteuer und nicht um die “Große Liebe” geht, ist es gegebenenfalls durchaus sinnvoll, sich für eine längere Mitgliedschaft zu entscheiden. Wer beispielsweise nach einem festen Partner/ einer festen Partnerin sucht, braucht seine Mitgliedschaft nach seinem ganz persönlichen Liebeserfolg wahrscheinlich zunächst einmal nicht mehr. Je nachdem, wie optimistisch Sie sind, kann es sich daher lohnen, auf eine kürzere Mitgliedschaft zu setzen. Bei Portalen wie First Affair gestaltet sich die Lage ein wenig anders. Wenn Sie auch auf längere Sicht keine Lust haben, sesshaft zu werden (oder treu zu sein), bietet es sich an, das Sparpotenzial auf der Basis einer längeren Mitgliedschaft zu nutzen.

Die Preise für männliche Nutzer gestalten sich wie folgt:

  • Ein Monat schlägt mit 39,99 Euro zu Buche.
  • Wenn Sie sich von Vornherein für drei Monate entscheiden, zahlen Sie pro Monat nur noch 16,99 Euro und sparen somit bereits mehr als die Hälfte.
  • Sie sind dazu bereit, sich ein halbes Jahr zu binden? Dann zahlen Sie umgerechnet pro Monat 14,99 Euro.
  • Am günstigsten ist es, wenn Sie sich direkt für ein ganzes Jahr binden. In diesem Fall zahlen Sie – heruntergerechnet auf den Monat – 10,99 Euro.

Im Vergleich zu anderen Portalen, die sich dem Bereich Casual Dating gewidmet haben, ist First Affair dementsprechend günstig. Am Markt gibt es auch Plattformen, für die 60 Euro (pro Monat) und mehr gezahlt werden müssen.

i
Achtung! In einem Abo sind nicht alle Funktionen enthalten. Weitere Infos zum Creditsystem der Plattform finden Sie im nächsten Abschnitt (“Abos und Leistungen”).

Bitte beachten Sie, dass die Kündigungsfrist fünf Werktage vor Ablauf der Mitgliedschaft liegt. Kündigen Sie nicht fristgerecht, verlängert sich die Mitgliedschaft um den jeweiligen Zeitraum. Preise und Konditionen können sich natürlich auch jederzeit ändern. Checken Sie die aktuellen Bedingungen, bevor Sie sich für eine Mitgliedschaft entscheiden.

Abos und Leistungen

Das Angebot der Seite First Affair zeichnet sich – auch laut verschiedener Erfahrungsberichte im Netz – durch ein überzeugendes Preis-Leistungsverhältnis aus. Wer “verzeiht”, dass das allgemeine Design der Seite tatsächlich ein wenig altbacken wirkt und sich dadurch nicht abschrecken lässt, hat in First Affair einen verlässlichen Partner für die Planung seiner Seitensprünge gefunden.

Wenn Sie – abseits der Basisfunktionen – Lust auf weitere “Extras” rund um die Plattform haben, sollten Sie sich auch mit dem Creditsystem von First Affair auseinandersetzen. Zunächst können Sie sich hier zwischen drei verschiedenen Varianten entscheiden:

  • 30 Credits kosten 9,90 Euro.
  • Für 30 Euro bekommen Sie 100 Credits.
  • Wenn Sie 81 Euro investieren, erhalten Sie 300 Credits.

Basierend auf besagten Credits können Sie dann besondere Funktionen, wie zum Beispiel:

  • das Versenden von VIP Nachrichten bzw. virtuellen Geschenken
  • das Reservieren eines Platzes in der sogenannten Spotlight Liste
  • Highlight Platzierungen

buchen und so gegebenenfalls noch besser auf sich aufmerksam machen.

i
Auch ohne besagte Credits lässt sich die Plattform von First Affair durchaus umfangreich nutzen. Ob Sie Wert auf diese “Extrafunktionen” legen, entscheiden Sie natürlich selbst. Viele Nutzer dürften hierin ein nützliches Add On sehen.

Mobiles Angebot

Obwohl die Seite First Affair schon länger am Markt aktiv ist, gibt es leider immer noch keine dazugehörige App. Schade. Eine Anwendung, die optimal auf das Smartphone oder das Tablet zugeschnitten wurde, gehört immerhin auf vielen Plattformen zum “guten Ton”.

Wenn Sie die Dienste von First Affair auch mobil nutzen möchten, müssen Sie die Seite über Ihren Explorer auf dem jeweiligen mobilen Endgerät aufrufen. Diese wurde entsprechend optimiert und kann somit ohne Einschränkungen genutzt werden.

Lästiges Zoomen und Scrollen entfällt somit.

Sicherheit und Fairness

Wer an Dating Plattformen und deren Sicherheit denkt, denkt oft zuerst an die Zahlungsmodalitäten. An dieser Stelle sei erwähnt, dass alle Zahlungsoptionen SSL verschlüsselt sind. Zahlungen per PayPal, per Bankeinzug oder Lastschrift sind nicht möglich.

Damit alle, die sich auf der Plattform registriert haben, möglichst sicher unterwegs sind, gelten einige Regeln. Somit soll Fake Profilen vorgebeugt werden. Wie auf so gut wie jeder Plattform gibt es auch hier Fälle, in denen dies weniger gut gelingt.

Wer möchte, kann sich auf dieser Plattform einer freiwilligen Echtheitsprüfung unterziehen. Diese ist anonym und kostenlos. Laden Sie hierzu ein Bild von sich hoch, auf dem Sie einen von Hand geschriebenen Zettel mit den Worten “First Affair”, einem Code und dem jeweiligen Datum halten. Wenn Sie Ihr Profil auf diese Weise checken lassen, dürften Sie bessere Chancen bei der Kontaktaufnahme haben. Geprüfte Mitglieder wirken vertrauenserweckend.

Viele dürfte es auch freuen, dass Sie selbst festlegen können, wer Ihre Bilder sehen kann und wer nicht. Leider gibt es auf der Plattform von First Affair keine Kontrolle mit Hinblick auf die Frage, ob der Nutzer/ die Nutzerin, der/ die sich anmelden möchte, schon 18 Jahre alt ist. Weitere Infos zu den “Spielregeln” auf dieser Seite lassen sich selbstverständlich in den AGB nachlesen.

Support

Verschiedene Mitgliedschaften, Credit Points… es ist fast schon vorhersehbar, dass hierzu die ein oder andere Frage auftaucht. Einige der meistgestellten werden im FAQ Bereich auf der Seite beantwortet.

Wer hier nicht weiterkommt, weil seine ganz persönliche Frage zum Beispiel nicht beantwortet wird, kann sich auch an das Support Team wenden.

Zudem bietet First Affair noch eine Art Ratgeber zu Fragen, die im Zusammenhang mit Seitensprüngen und Casual Dating vergleichsweise oft auftauchen dürften.

Fazit

First Affair ist eine der größten und bekanntesten Online Plattformen für Seitensprünge und Affären in ganz Deutschland. Laut Betreiber finden hier mehr als 1,8 Millionen Männer und Frauen einen Seitensprung. Auch wenn die Seite auf den ersten Blick wenig modern wirkt, überzeugt sie im zweiten Moment auf verschiedenen Ebenen.

Die „Auswahl“ an Menschen, die Lust auf ein wenig mehr Abwechslung im Liebesalltag haben, ist groß. Frauen und Paare können First Affair kostenlos nutzen. Männer müssen zahlen. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass das Verhältnis zwischen den Geschlechtern weitestgehend ausgeglichen bleibt. Der Plan scheint aufzugehen. Insgesamt sind auf First Affair mehr als 900.000 Menschen angemeldet.

Wie viele andere Plattformen dieser Art hat auch dieses Seitensprungportal mit dem Thema „Fake Profile“ zu kämpfen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

User und Userinnen, die auf Seitensprung Portalen unterwegs sind, stellen sich hin und wieder Fragen. Der folgende FAQ Bereich kann Ihnen dabei helfen, herauszufinden, ob First Affair gegebenenfalls die passende Lösung für Sie darstellt oder ob Sie sich gegebenenfalls für ein anderes Angebot entscheiden sollten.

  • Gibt es auf First Affair viele Singles?
    First Affair Test - Alles zum Seitensprung Portal
    First Affair

    First Affair hebt sich von anderen Dating Portalen ab, als dass es hier kein klassisches Matching Verfahren gibt. Das bedeutet: Es gibt keinen Rhythmus und kein System, das herausstellt, wer besonders gut zueinander passen könnte. Dennoch unterbreitet die Seite in regelmäßigen Abständen neue Kontaktvorschläge.

    Anmeldung und Registrierung
    9
    Benutzerfreundlichkeit
    8
    Anzahl der Mitglieder
    10
    Preise
    8
    Abos und Leistungen
    8
    Mobiles Angebot
    8
    Sicherheit und Fairness
    7
    Support
    8
    Vorteile
    viele Nutzer und Nutzerinnen
    Frauen und Paare nutzen die Plattform kostenlos
    Admins reagieren schnell auf Meldungen zu etwaigen Fake Profilen
    faire Preisgestaltung
    weitestgehend selbsterklärend
    schnelle Anmeldung
    zahlreiche Möglichkeiten, andere User und Userinnen kennenzulernen
    mit Ratgeberbereich
    Nachteile
    männliche User müssen für die Dienste zahlen
    wer als Mann keine Mitgliedschaft abschließt, kann nicht viel ausrichten
    altmodisches Design
    Man sollte Abkürzungen aus der Dating-Jargon kennen
    8,3
    Sehr gut

    Da es bei First Affair um die Suche nach Seitensprüngen und Affären geht, sind hier höchstwahrscheinlich nicht nur Singles unterwegs. Auf der Plattform dürften auch viele Menschen nach einem Partner/ einer Partnerin suchen, die etwas Abwechslung in das eigene Liebesleben bringen möchten – unabhängig davon, ob sie verheiratet sind oder nicht.

    Laut Anbieter sind auf firstaffair.com mindestens zwei Millionen Menschen angemeldet. Unter anderem ist es hier möglich, nicht nur nach Männern und Frauen, sondern auch nach Paaren zu suchen.
    Was uns gefällt
    viele Nutzer und Nutzerinnen
    Frauen und Paare nutzen die Plattform kostenlos
    Admins reagieren schnell auf Meldungen zu etwaigen Fake Profilen
    Anmeldung und Registrierung
    9
    Benutzerfreundlichkeit
    8
    Anzahl der Mitglieder
    10
    First Affair Test - Alles zum Seitensprung Portal
    8,3
    Sehr gut
  • Ist First Affair seriös?
    First Affair Test - Alles zum Seitensprung Portal
    First Affair

    First Affair hebt sich von anderen Dating Portalen ab, als dass es hier kein klassisches Matching Verfahren gibt. Das bedeutet: Es gibt keinen Rhythmus und kein System, das herausstellt, wer besonders gut zueinander passen könnte. Dennoch unterbreitet die Seite in regelmäßigen Abständen neue Kontaktvorschläge.

    Anmeldung und Registrierung
    9
    Benutzerfreundlichkeit
    8
    Anzahl der Mitglieder
    10
    Preise
    8
    Abos und Leistungen
    8
    Mobiles Angebot
    8
    Sicherheit und Fairness
    7
    Support
    8
    Vorteile
    viele Nutzer und Nutzerinnen
    Frauen und Paare nutzen die Plattform kostenlos
    Admins reagieren schnell auf Meldungen zu etwaigen Fake Profilen
    faire Preisgestaltung
    weitestgehend selbsterklärend
    schnelle Anmeldung
    zahlreiche Möglichkeiten, andere User und Userinnen kennenzulernen
    mit Ratgeberbereich
    Nachteile
    männliche User müssen für die Dienste zahlen
    wer als Mann keine Mitgliedschaft abschließt, kann nicht viel ausrichten
    altmodisches Design
    Man sollte Abkürzungen aus der Dating-Jargon kennen
    8,3
    Sehr gut

    Vorweg: First Affair ist seriöser, als es im ersten Moment den Anschein haben mag. Es besteht – gerade mit Hinblick auf die FSK 18 Prüfung – durchaus noch etwas Luft nach oben. Grundsätzlich ist es aber sicherlich nicht übertrieben, diesen Anbieter als seriös zu bezeichnen.

    Laut Anbieter sind auf firstaffair.com mindestens zwei Millionen Menschen angemeldet. Unter anderem ist es hier möglich, nicht nur nach Männern und Frauen, sondern auch nach Paaren zu suchen.
    Was uns gefällt
    viele Nutzer und Nutzerinnen
    Frauen und Paare nutzen die Plattform kostenlos
    Admins reagieren schnell auf Meldungen zu etwaigen Fake Profilen
    Anmeldung und Registrierung
    9
    Benutzerfreundlichkeit
    8
    Anzahl der Mitglieder
    10
    First Affair Test - Alles zum Seitensprung Portal
    8,3
    Sehr gut

  • Kostet First Affair Geld?
    First Affair Test - Alles zum Seitensprung Portal
    First Affair

    First Affair hebt sich von anderen Dating Portalen ab, als dass es hier kein klassisches Matching Verfahren gibt. Das bedeutet: Es gibt keinen Rhythmus und kein System, das herausstellt, wer besonders gut zueinander passen könnte. Dennoch unterbreitet die Seite in regelmäßigen Abständen neue Kontaktvorschläge.

    Anmeldung und Registrierung
    9
    Benutzerfreundlichkeit
    8
    Anzahl der Mitglieder
    10
    Preise
    8
    Abos und Leistungen
    8
    Mobiles Angebot
    8
    Sicherheit und Fairness
    7
    Support
    8
    Vorteile
    viele Nutzer und Nutzerinnen
    Frauen und Paare nutzen die Plattform kostenlos
    Admins reagieren schnell auf Meldungen zu etwaigen Fake Profilen
    faire Preisgestaltung
    weitestgehend selbsterklärend
    schnelle Anmeldung
    zahlreiche Möglichkeiten, andere User und Userinnen kennenzulernen
    mit Ratgeberbereich
    Nachteile
    männliche User müssen für die Dienste zahlen
    wer als Mann keine Mitgliedschaft abschließt, kann nicht viel ausrichten
    altmodisches Design
    Man sollte Abkürzungen aus der Dating-Jargon kennen
    8,3
    Sehr gut

    Ob First Affair Geld kostet oder nicht, ist von Ihrem Geschlecht abhängig. Denn: Frauen und Paare nutzen die Plattform kostenlos. Männer zahlen. Wie viel berechnet wird, entscheidet die Dauer der Mitgliedschaft. Am günstigsten (pro Monat) ist es, sich für die Ein-Jahres-Variante zu entscheiden. In einer Basis Mitgliedschaft sind nicht alle möglichen Funktionen enthalten. Wer – beispielsweise durch Highlights – besonders auf sich aufmerksam machen möchte, muss Credits kaufen. Weitere Infos finden Sie in der Sektion “Preise”.

    Laut Anbieter sind auf firstaffair.com mindestens zwei Millionen Menschen angemeldet. Unter anderem ist es hier möglich, nicht nur nach Männern und Frauen, sondern auch nach Paaren zu suchen.
    Was uns gefällt
    viele Nutzer und Nutzerinnen
    Frauen und Paare nutzen die Plattform kostenlos
    Admins reagieren schnell auf Meldungen zu etwaigen Fake Profilen
    Anmeldung und Registrierung
    9
    Benutzerfreundlichkeit
    8
    Anzahl der Mitglieder
    10
    First Affair Test - Alles zum Seitensprung Portal
    8,3
    Sehr gut

  • Welche Grundstimmung herrscht auf den Seiten von First Affair?
    First Affair Test - Alles zum Seitensprung Portal
    First Affair

    First Affair hebt sich von anderen Dating Portalen ab, als dass es hier kein klassisches Matching Verfahren gibt. Das bedeutet: Es gibt keinen Rhythmus und kein System, das herausstellt, wer besonders gut zueinander passen könnte. Dennoch unterbreitet die Seite in regelmäßigen Abständen neue Kontaktvorschläge.

    Anmeldung und Registrierung
    9
    Benutzerfreundlichkeit
    8
    Anzahl der Mitglieder
    10
    Preise
    8
    Abos und Leistungen
    8
    Mobiles Angebot
    8
    Sicherheit und Fairness
    7
    Support
    8
    Vorteile
    viele Nutzer und Nutzerinnen
    Frauen und Paare nutzen die Plattform kostenlos
    Admins reagieren schnell auf Meldungen zu etwaigen Fake Profilen
    faire Preisgestaltung
    weitestgehend selbsterklärend
    schnelle Anmeldung
    zahlreiche Möglichkeiten, andere User und Userinnen kennenzulernen
    mit Ratgeberbereich
    Nachteile
    männliche User müssen für die Dienste zahlen
    wer als Mann keine Mitgliedschaft abschließt, kann nicht viel ausrichten
    altmodisches Design
    Man sollte Abkürzungen aus der Dating-Jargon kennen
    8,3
    Sehr gut

    Die Grundstimmung auf den Seiten von First Affair ist durchaus heiß. Hier geht es nicht darum, die Große Liebe zu finden, sondern Sex. Genau das zeigt sich beim Chatten meist besonders deutlich.

    Laut Anbieter sind auf firstaffair.com mindestens zwei Millionen Menschen angemeldet. Unter anderem ist es hier möglich, nicht nur nach Männern und Frauen, sondern auch nach Paaren zu suchen.
    Was uns gefällt
    viele Nutzer und Nutzerinnen
    Frauen und Paare nutzen die Plattform kostenlos
    Admins reagieren schnell auf Meldungen zu etwaigen Fake Profilen
    Anmeldung und Registrierung
    9
    Benutzerfreundlichkeit
    8
    Anzahl der Mitglieder
    10
    First Affair Test - Alles zum Seitensprung Portal
    8,3
    Sehr gut

  • Wer meldet sich bei First Affair an?
    First Affair Test - Alles zum Seitensprung Portal
    First Affair

    First Affair hebt sich von anderen Dating Portalen ab, als dass es hier kein klassisches Matching Verfahren gibt. Das bedeutet: Es gibt keinen Rhythmus und kein System, das herausstellt, wer besonders gut zueinander passen könnte. Dennoch unterbreitet die Seite in regelmäßigen Abständen neue Kontaktvorschläge.

    Anmeldung und Registrierung
    9
    Benutzerfreundlichkeit
    8
    Anzahl der Mitglieder
    10
    Preise
    8
    Abos und Leistungen
    8
    Mobiles Angebot
    8
    Sicherheit und Fairness
    7
    Support
    8
    Vorteile
    viele Nutzer und Nutzerinnen
    Frauen und Paare nutzen die Plattform kostenlos
    Admins reagieren schnell auf Meldungen zu etwaigen Fake Profilen
    faire Preisgestaltung
    weitestgehend selbsterklärend
    schnelle Anmeldung
    zahlreiche Möglichkeiten, andere User und Userinnen kennenzulernen
    mit Ratgeberbereich
    Nachteile
    männliche User müssen für die Dienste zahlen
    wer als Mann keine Mitgliedschaft abschließt, kann nicht viel ausrichten
    altmodisches Design
    Man sollte Abkürzungen aus der Dating-Jargon kennen
    8,3
    Sehr gut

    Auf den Seiten von First Affair melden sich all diejenigen an, die Lust auf unverfänglichen Sex – vollkommen unabhängig vom jeweiligen Beziehungsstatus haben. Hier sind viele Altersklassen (und sexuelle Vorlieben) vertreten. Mit Hilfe der Filterfunktion finden Sie sicherlich noch schneller jemanden, der – zumindest auf dem Papier – gut zu Ihnen passt.

    Laut Anbieter sind auf firstaffair.com mindestens zwei Millionen Menschen angemeldet. Unter anderem ist es hier möglich, nicht nur nach Männern und Frauen, sondern auch nach Paaren zu suchen.
    Was uns gefällt
    viele Nutzer und Nutzerinnen
    Frauen und Paare nutzen die Plattform kostenlos
    Admins reagieren schnell auf Meldungen zu etwaigen Fake Profilen
    Anmeldung und Registrierung
    9
    Benutzerfreundlichkeit
    8
    Anzahl der Mitglieder
    10
    First Affair Test - Alles zum Seitensprung Portal
    8,3
    Sehr gut

  • Wie lange dauert es, ein Profil auf First Affair zu erstellen?
    First Affair Test - Alles zum Seitensprung Portal
    First Affair

    First Affair hebt sich von anderen Dating Portalen ab, als dass es hier kein klassisches Matching Verfahren gibt. Das bedeutet: Es gibt keinen Rhythmus und kein System, das herausstellt, wer besonders gut zueinander passen könnte. Dennoch unterbreitet die Seite in regelmäßigen Abständen neue Kontaktvorschläge.

    Anmeldung und Registrierung
    9
    Benutzerfreundlichkeit
    8
    Anzahl der Mitglieder
    10
    Preise
    8
    Abos und Leistungen
    8
    Mobiles Angebot
    8
    Sicherheit und Fairness
    7
    Support
    8
    Vorteile
    viele Nutzer und Nutzerinnen
    Frauen und Paare nutzen die Plattform kostenlos
    Admins reagieren schnell auf Meldungen zu etwaigen Fake Profilen
    faire Preisgestaltung
    weitestgehend selbsterklärend
    schnelle Anmeldung
    zahlreiche Möglichkeiten, andere User und Userinnen kennenzulernen
    mit Ratgeberbereich
    Nachteile
    männliche User müssen für die Dienste zahlen
    wer als Mann keine Mitgliedschaft abschließt, kann nicht viel ausrichten
    altmodisches Design
    Man sollte Abkürzungen aus der Dating-Jargon kennen
    8,3
    Sehr gut

    Das Registrieren auf den Seiten von First Affair nimmt zunächst nicht viel Zeit in Anspruch.  Wenn es jedoch darum geht, das komplette Profil auszufüllen, sollten Sie durchaus etwa eine Stunde (oder mehr) einkalkulieren. Es werden einige Punkte abgefragt und immerhin möchten Sie sich sicherlich so authentisch und detailliert wie möglich beschreiben, um von den bestmöglichen Erfolgsaussichten profitieren zu können.

    Laut Anbieter sind auf firstaffair.com mindestens zwei Millionen Menschen angemeldet. Unter anderem ist es hier möglich, nicht nur nach Männern und Frauen, sondern auch nach Paaren zu suchen.
    Was uns gefällt
    viele Nutzer und Nutzerinnen
    Frauen und Paare nutzen die Plattform kostenlos
    Admins reagieren schnell auf Meldungen zu etwaigen Fake Profilen
    Anmeldung und Registrierung
    9
    Benutzerfreundlichkeit
    8
    Anzahl der Mitglieder
    10
    First Affair Test - Alles zum Seitensprung Portal
    8,3
    Sehr gut

  • Laut Anbieter sind auf firstaffair.com mindestens zwei Millionen Menschen angemeldet. Unter anderem ist es hier möglich, nicht nur nach Männern und Frauen, sondern auch nach Paaren zu suchen.
    Was uns gefällt
    viele Nutzer und Nutzerinnen
    Frauen und Paare nutzen die Plattform kostenlos
    Admins reagieren schnell auf Meldungen zu etwaigen Fake Profilen
    Anmeldung und Registrierung
    9
    Benutzerfreundlichkeit
    8
    Anzahl der Mitglieder
    10
    First Affair Test - Alles zum Seitensprung Portal
    8,3
    Sehr gut

    Datingreport.com nutzt Cookies

    Auch unsere Website verwendet Cookies, um den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren